Allerleirauh - Ein Märchen in unterschiedlichen Fassungen

Allerleirauh - Ein Märchen in unterschiedlichen Fassungen

4.11 - 1251 ratings - Source



Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, Note: 2, 0, Universitat Koblenz-Landau (Germanistik), Veranstaltung: Volksmarchen, Kunstmarchen und fantastische Literatur im Deutschunterricht, Sprache: Deutsch, Abstract: Marchen sind etwas, das von vergangenen Zeiten erzahlt und nicht mehr zeitgemass ist. Marchen sind nichts fur Kinder, weil sie zu brutal und grausam sind. So oder ahnlich argumentieren viele. Doch woher kommen solche Pauschalurteile? Offensichtlich ist vielen nicht bewusst, was Marchen eigentlich sind und welchem Zweck sie dienen. Marchen sind Lehrstucke, und enthalten wertvolles Wissen uber Sachverhalte, die uns alle betreffen konnen. Dass das nicht nur angenehme Erfahrungen sind, sondern oftmals erschutternde, liegt auf der Hand. Man soll etwas lernen von Marchen, aus dem Menschheitswissen, das hier angesammelt wurde. Marchen sind nicht unumstritten, sie polarisieren stark. Und sie pragen auch. Fragt man im Familien- und Freundeskreis nach, so gibt es sowohl Lieblingsmarchen als auch ungeliebte Marchen, wobei die Grunde fur Praferenz bzw. Ablehnung unterschiedlich sind. Die Lieblingsmarchen sind meist die, die quasi jedermann nennen kann, wenn man nach Marchen fragt. Diese Marchen von Grimm, Andersen, Hauff oder Bechstein findet man dann auch in diversen Auswahlsammlungen, durch die sie von Generation zu Generation weiter getragen werden. Doch was ist mit Marchen, die nicht in solchen Best of - Zusammenstellungenq auftauchen? Geraten sie in Vergessenheit? Wer besitzt schon Gesamtausgaben und liest dann auch noch regelmassig Marchen? Denn eins ist klar: Die ursprunglich mundliche Uberlieferung ist langst passe und unser Marchenerlebnis beruht fast ausschliesslich auf schriftlicher Uberlieferung.q Das Marchen ist ursprunglich von Erwachsenen fur Erwachsene erzahlt worden.q Erst mit der Zeit wurde es vornehmlich Kindern erzahlt. Der Wandel des Publikums, wie auch der Wandel von Mundlichkeit zu Schriftlichkeit konnten AusStudienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, Note: 2, 0, Universitat Koblenz-Landau (Germanistik), Veranstaltung: Volksmarchen, Kunstmarchen und fantastische Literatur im Deutschunterricht, Sprache: Deutsch, ...


Title:Allerleirauh - Ein Märchen in unterschiedlichen Fassungen
Author: Susanne Krebs
Publisher:GRIN Verlag - 2009
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA